"Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele." (Marcus Tullius Cicero)

"Die Erfindung des Buchdruckes ist das größte Ereignis der Weltgeschichte." (Victor Hugo)

"Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken." (Hermann Hesse)

Sonntag, 15. April 2012

Ich habe euch nicht vergessen!!!

Hallo meine lieben Leseratten!

Es tut mir so unendlich Leid, dass ich seit über zwei Monaten nichts mehr gepostet habe. Ich hoffe, dass ihr mir das nicht übel nimmt und mir nicht böse seid... Leider habe ich momentan einige Probleme in meinem Leben zu bewältigen, nichts schlimmes, aber es gibt Zeiten im Leben wo es mal nicht so läuft wie es laufen sollte. Aber es kommen bessere Zeiten, Schwiergkeiten sind dazu da gelöst zu werden ;) In der Zwischenzeit habe ich natürlich nachgeschaut, wie es euch und meinem Blog so geht. Wie geht es euch? Ich hoffe es geht euch allen gut und das ihr fleißig beim Lesen seid. Das Lesen hat bei mir auch so einiges einstecken müssen aufgrund meiner momentanen "Turbulenzen" in meinem Leben, doch ich lese fast täglich. Ich werde auch bald wieder meine Rezensionen schreiben und meine persönlichen Eindrücke mit euch teilen. Ich vermisse euch wirklich sehr. Um so mehr freut es mich zu sehen, wie meine "Follower-Familie" wächst!!! Ihr seid einfach die Besten :)
Also, bis bald und immer schön fleißig lesen und Tee trinken!

Ich umarme euch
Eure Hope

Samstag, 25. Februar 2012

Meine Gedanken zum Thema "SuB"

Hallo meine lieben Leseratten!

Ich habe mir so meine Gedanken über das Thema SuB gemacht und wollte euch einfach mal erzählen, was ich so darüber denke. Viele Leute wundern sich darüber, wie einige von uns Bücherwürmern einen so großen SuB haben können. Versteht mich nicht falsch, jeder von uns hat seine eigenen Meinungen und Vorstellungen, und das ist auch gut so. Es lebe die Freiheit! :-) Wir alle haben unsere persönliche Leidenschaft, die einen für Kosmetik, Technologie oder Kleidung, die anderen für Bücher. Der eine hat hunderte von Büchern, die andere z.B. eine Kollektion von Lippenstiften oder Schuhen. Ich finde das einfach toll, denn jeder von uns trägt dazu bei die Welt bunter und kreativer zu gestalten, und all diese Dinge kann man mit vielen anderen Menschen teilen, das ist das Schönste an dieser Sache. Bei uns Büchergurus ist das nicht anders, wir gestalten die Welt durch unsere Leseleidenschaft. Einen SuB zu haben finde ich nicht schlimm, egal ob einen großen oder einen kleinen. Ich finde das eine gute Altervorsorge und Investition. Unsere Bücherregale werden dadurch so richtig lebendig, aber vor allem unsere Seele und unsere Herzen. Bücher sind gute Freunde, die uns vieles zu erzählen und zu lehren haben. Was mich persönlich betrifft, bin ich auf diese schöne Welt gekommen, um diese Bücher zu treffen und zu erleben, und dafür bin ich dem Leben für dieses Geschenk sehr dankbar.
So bin ich eben, manchmal habe ich das Bedürfnis meine Gedanken auf ein Stück Papier niederzuschreiben und mit den Menschen zu teilen... Ich hoffe, es hat euch gefallen :-)

Wie immer viel Spass bei euren Lektüren und liebe Grüße aus Italien :-)
Eure Hope

Sonntag, 19. Februar 2012

Die unendlich lange Wunschliste

Meine Wunschliste besteht momentan aus 110 Büchern und es werden immer mehr. Muss ich mir Sorgen machen...? Bitte sagt mir, dass ich noch halbwegs normal bin!

Mittwoch, 15. Februar 2012

Ich wurde getaggt! (Tag Nr.1)

Ich wurde getaggt und zwar von Selina (vielen lieben Dank an dich!).
Hier ihr Blog: http://bookspot-on.blogspot.com/

Hier die folgenden Regeln:

1. Schreibe von wem du getaggt wurdest und verlinke ihn/sie.
2. Schreibe 8 Dinge über dich auf, die zu dem vom Vorgänger gewählten Thema passen.
3. Tagge 8 weitere Leute.
4. Sag den getaggten Leuten Bescheid.
5. Stelle selbst ein Thema auf, das die anderen "betaggen".



Mein Thema lautet: Beste Freunde

1. Meine beste Freundin in Deutschland habe ich in der 5. Klasse kennengelernt.
2. Meine beste Freundin in Italien an der Uni.
3. Meine besten Freunde sind immer für mich da gewesen, in guten und in schlechten Tagen.
4. Ich teile mit ihnen meine Leseleidenschaft.
5. Wir teilen eine andere Leidenschaft: Fremdsprachen und Literatur
6. Mit ihnen kann man so schön lachen, lange Spaziergänge machen, essen und schön Kaffee (oder Tee) trinken und über alles Mögliche reden.
7. Ohne beste Freunde könnte ich mir das Leben hier auf der Erde überhaupt nicht vorstellen.
8. Beste Freunde sind das größte und wertvollste Geschenk. Ich denke uns wurde das Leben geschenkt, um ihnen zu begegnen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und viel Spass bei euren Lektüren!
Eure Hope

Samstag, 11. Februar 2012

The joy of books!

video

Nancy Drew "Mord steht nicht im Stundenplan" (Fall 1) von Carolyn Keene

Die Nancy Drew Bücher habe ich gekauft als ich ungefähr 10 Jahre alt war. Ich habe gleich die ganze Serie gekauft, von 1 bis 12, aber ein Buch hatte ich damals verschenkt.

Worum es geht:
Eigentlich schien das ein ganz harmloser Fall zu sein: Nancy ist als Schülerin in eine High School eingeschleust worden, um ein paar Diebstähle aufzuklären. Doch irgend jemand ist wohl der Meinung, dass Nancy ihre Nase in Dinge steckt, die sie nichts angehen - und dieser Jemand greifft zu recht drastischen Maßnahmen, um die junge Detektivin loszuwerden. Nancy ist plötzlich ihres Lebens nicht mehr sicher...

Was ich darüber denke:
Eigentlich kann ich mich mit Krimis und Detektivgeschichten nicht so ganz anfreunden, ich weiß auch nicht warum. Doch ich möchte diesem Genre eine Chance geben. Als Einstieg ist Nancy Drew bestimmt ideal. Diese Bücher stehen in meinem Bücherregal seit 20 Jahren!!! Ja, ich weiß... Ich sollte mich dafür schämen... Wie auch immer, ich fand diese Lektüre ganz angenehm und auch ein wenig spannend, eben etwas für zwischendurch. So ganz begeistert bin ich nicht, doch ich lasse nicht locker! Nancy find ich gut und witzig. Ihren ersten Fall hat sie ganz gut gelöst, obwohl mit viel Hilfe ihrer Freunde. Bald lese ich den zweiten Fall, wie immer für zwischendurch, mal sehen was da so passiert :-)

Info zum Buch:
Titel: Nancy Drew - Mord steht nicht im Stundenplan
Autorin: Carolyn Keene
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 157
Preis: Damals hatte ich 0,99 Pfennig bezahlt


Dienstag, 7. Februar 2012

Persisches Sprichwort

                                                Das Buch ist wie eine Rose,
                      beim Betrachten der Blätter öffnet sich dem Leser das Herz…

Goethe

Wer Bücher liest, schaut in die Welt
und nicht nur bis zum Zaune.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Montag, 6. Februar 2012

Kleines Dankeschön an meine Followers :-)

Hallo meine lieben Leseratten!

Ich habe gemerkt, dass einige von euch meinen kleinen bescheidenen Blog entdeckt haben :-) Es ist schön zu sehen, dass ihr meine Followers geworden seid! Vielen lieben Dank dafür, ich schätze das sehr. Hier schneit es gerade wie verrückt in Italien. Aber auch bei euch in Deutschland ist es ziemlich eisig, wie ich es durch die Nachrichten erfahren habe... Also, schön viel heissen Tee trinken beim Lesen!!!

LG
Eure Hope

Sonntag, 5. Februar 2012

Lord Nelson - Grüner Tee Vanille :-)

Schon seit einigen Jahren trinke ich mit viel Freude diesen leckeren grünen Tee mit Vanille. Den kann man bei Lidl kaufen und jedes Mal, wenn ich dahin gehe, nehme ich gleich eine Packung mit. Ich muss dazu sagen, dass ich auch riesen Glück habe, denn ich lebe in Italien und Lidl haben sie hier vor nicht so langer Zeit eröffnet!!! Um so mehr war meine Freude riesig, als ich von der Eröffnung erfuhr!

Samstag, 4. Februar 2012

Hermann Hesse - "Bücher"

Bücher

Alle Bücher dieser Welt
Bringen dir kein Glück,
Doch sie weisen dich geheim
In dich selbst zurück.


Dort ist alles, was du brauchst,
Sonne, Stern und Mond,
Denn das Licht, danach du frugst,
In dir selber wohnt.


Weisheit, die du lang gesucht
In den Bücherein,
Leuchtet jetzt aus jedem Blatt -
Denn nun ist sie dein.


April 1918

Leseflaute + Bücherregal

Hallo meine lieben Leseratten!

Irgendwie habe ich momentan eine fiese Leseflaute... :-( Ich lese zwar jeden Tag meine bescheidenen 20 Seiten, aber das ist auch schon alles. Na ja, eine kleine Lesepause kann ja auch seine positiven Seiten haben, wie z.B. sich die Zeit nehmen, um das eigene Bücherregal neu zu gestalten. Gestern habe ich mir echt den Kopf darüber zerbrochen, wie ich meine ganzen Bücher übersichtlich sortieren könnte. Ich habe so viele, dass ich schon ein wenig den Überblick verloren hatte und längere Zeit gebraucht habe, ein bestimmtes Buch in diesem ganzen Durcheinander zu finden. Da habe ich mir gesagt: Mädel, es wird Zeit deine Bücher alfabetisch zu sortieren, das kann doch nicht so schwer sein! Das habe ich dann auch gemacht und einen ganzen Tag dafür gebraucht. Jetzt sind meine Bücher alfabetisch nach Autoren sortiert, was schon viel besser ist! Es ist alles übersichtlich, ordentlich und vor allem stressfrei :-) Aber da ist auch schon das nächste Problem im Anmarsch: ich habe fast keinen Platz mehr für meine Neuzugänge. Wie kann man dieses Problem lösen? Das ist eine andere Geschichte...

LG und weiterhin viel Spass bei euren Lektüren!
Eure Hope

Sonntag, 29. Januar 2012

Buchverlosung!!!

Hallo meine lieben Leseratten! Unser lieber Bücherwurm Pero, den ich ganz lieb grüße, hat eine tolle Idee gehabt. Er verlost zwei Exemplare des Buches "Sechseinhalb Stunden" von Andreas Schlüter. Dieses Buch kenne ich noch nicht, daher bin ich richtig gespannt und hoffe natürlich ein wenig Glück zu haben bei diesem tollen Gewinnspiel :-) Also macht fleißig mit, es lohnt sich auf jeden Fall.
Infos gibt es unter diesem Link: perolicious.blogspot.com/2012/01/verlosung-danke-fur-uber-30-000-klicks.html?showComment=1327850709276#c8623808910102509419

Viel Glück an alle die mitmachen!

Liebe Grüße
Eure Hope




"The secret garden" von Frances Hodgson Burnett

Dieses Buch habe ich gekauft als ich ungefähr 13 Jahre alt war, also vor 18 Jahren. Wie die Zeit vergeht... Ich habe auch mehrmals die Verfilmung dieses Buches gesehen und mir hat es immer wieder sehr gefallen.

Worum es geht:
Durch eine Cholera-Epidemie in Indien zur Waise geworden, wächst die kleine Mary bei ihrem Onkel in England auf. Das große Haus, in dem er zurückgezogen lebt, liegt inmitten zahlreicher Gärten. Auf seinen Streifzügen findet das einsame Mädchen eines Tages einen völlig verrosteten Schlüssel und entdeckt das efeuumwucherte Tor eines Gartens. Wonne- und Angstschauer durchrieseln sie, als sie ein Reich betritt, das seit Jahren keines Menschen Fuß betreten hat. Noch ahnt sie nicht, welch seltsame Bewandtnis es mit dem geheimen Garten und dem merkwürdigen Verhalten ihres Onkels hat...

Was ich darüber denke:
Ich hatte mal wieder das Bedürfnis in die unbeschwerte Phantasiewelt der Kinder einzutauchen, ein wenig zu träumen und mal wieder Kind zu sein, daher habe ich dieses Buch erneut gelesen.
Dieses Buch finde ich einfach wunderbar, vor allem die Beschreibungen des Gartens, der Blumen und der Tiere. Hier wird einem gezeigt, welches Heilungspotenzial und positive Auswirkung ein Garten und generell die Natur auf unsere Seele haben kann. Ein wirklich tolles Buch, in einer einfachen Sprache geschrieben, jedoch mit vielen Weisheiten dahinter. Sehr zu empfehlen.

Info zum Buch:
Autorin: Frances Hodgson Burnett
Titel: The secret garden
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 302
Preis: Damals waren es DM 8.90

Donnerstag, 12. Januar 2012

Der Kampf gegen meinen SuB...

Da ich einen etwas großen SuB habe, werde ich versuchen dieses Jahr nicht so viele neue Bücher zu kaufen. Das wird mir unheimlich schwerfallen, doch dieser SuB muss einfach abgebaut werden! Es gibt so viele Bücher, die ich unbedingt haben möchte, wenn das mal gut geht... Vielleicht werde ich mir wenigstens ein neues Buch pro Monat gönnen, so könnte ich das alles etwas erträglicher machen :-)

Mittwoch, 11. Januar 2012

"The nazi officer's wife" von Edith Hahn Beer (italienische Version)

Worum es geht:
Hierbei handelt es sich um eine wahre Geschichte. Es ist eine bewegende Erzählung in der Ich-Person einer jungen jüdischen Frau, die sich dazu entscheidet ein Mitglied der nationalsozialistischen Partei zu heiraten, um sich vor der Verfolgung der Nazis schützen zu können.
Edith Hahn ist Jüdin. Sie lebt in Wien, studiert Jura und hat einen Freund namens Pepi, der kein Jude ist. Bei der Ankunft der Gestapo werden ihre Mutter und sie ins Ghetto transportiert. Bald ist Edith ganz allein auf sich gestellt: ihre Mutter und eine Freundin werden ins Lager deportiert; Pepi ist viel zu erschrocken und ängstlich, um ihr zu helfen. Edith entscheidet sich daher ihren gelben Stern auszureißen und flieht mit falschen Dokumenten nach Deutschland. Im Jahre 1942 begegnet sie Werner Vetter in München, ein großer Anhänger Hitlers und von seinem Sieg überzeugt. Er verliebt sich in Edith, heiratet sie und behält das Geheimnis ihrer wahren Identität für sich. Mit der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter überlebt Edith den grausamen Taten Hitlers und, in einem Schrank versteckt, rettet sie sich vor den Vergewaltigungen der Soldaten der Roten Armee. Fünfzig Jahre später entscheidet sich Edith ihre Geschichte zu erzählen, ihren Kampf gegen die Angst, die Listigkeit und die Kompromisse, bis zu ihrer Rettung.

Was ich darüber denke:
Diese Buch habe ich auf italienisch gelesen. Wie alle wahren Geschichten, ist auch diese sehr bewegend. Sie gibt uns die Möglichkeit die Juden besser verstehen zu können, was sie während des Krieges durchmachen mussten, in welchem Zustand sie jeden Tag leben mussten, ihre Ängste von den Nazis entdeckt und in die Konzentrationslager gebracht zu werden, sich den Kopf darüber zu zerbrechen wie man sich täglich ein Stück Brot besorgen kann, die ständige Ungewissheit über den Ausgang des Krieges. Auf der anderen Seite die große Hoffnung, dass alles bald ein Ende hat und endlich wieder frei zu sein, um ein friedliches und fröhliches Leben zu leben.
Während ich dieses Buch gelesen habe, habe ich sehr mit Edith und mit dem jüdischen Volk gelitten. Sie hat ihre Geschichte sehr genau beschrieben. Ich bewundere diese Frau, denn trotz allem hat sie großen Mut bewiesen und nie aufgegeben. Ich empfehle dieses Buch sehr, es ist ein Stück Geschichte, die uns helfen kann dieses traurige Kapitel der Menschheit besser verstehen zu können, was wirklich passiert ist und wie sich die Menschen gefühlt haben (was viele normale Geschichtsbücher nicht vermitteln können.) In diesem Buch sind auch viele private Photos von Edith enthalten.

Info zum Buch:
Autorin: Edith Hahn Beer
Originaltitel: The nazi officer's wife
Verlag: Garzanti
Seten: 267
Preis: 8,00 Euro (runtergesetzt auf 6,20 Euro auf Amazon.it)

"Chéri" von Sidonie-Gabrielle Colette (italienische Version)

Worum es geht:
Chéri ist eines der Meisterwerke von Colette. Hier geht es um eine Liebe, die keine Zukunft hat. Auf der einen Seite haben wir Chéri, einen gutaussehenden jungen Mann von etwa 19 Jahren, reich, verwöhnt und unreif; auf der anderen Seite haben wir Léa, doppelt so alt wie Chéri, ständig besorgt wegen des Älterwerdens. Ihre Liebesaffäre dauert 6 Jahre, doch dann sieht sich Chéri gezwungen eine andere Frau zu heiraten. Am Ende begreift, dass Léa wirklich in Chéri verliebt ist.

Was ich darüber denke:
Dieses Buch habe ich auf italienisch gelesen. Irgendwie hat mir dieses Werk nicht so gefallen, was nicht heisst, dass es kein Meisterwerk von Colette ist. Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung.Vielleicht habe ich dieses Buch einfach nur zur falschen Zeit gelesen oder dieses Genre gefällt mir einfach nicht so sehr. An einigen Stellen fand ich die Geschichte etwas interessant, aber meistens wurde mir das alles zu langweilig. Es ist mir so schwergefallen durchzuhalten, dass ich für dieses dünne Buch ganze drei Wochen gebraucht habe... Mal sehen, vielleicht werde ich dieses Buch erneut lesen, im richtigen Moment, so dass ich es besser verstehen kann :-)

Info zum Buch:
Autorin: Sidonie-Gabrielle Colette
Titel: Chéri
Verlag: Newton Compton Editori
Seiten: 139
Preis: 6,00 Euro (runtergesetzt auf 1,80 Euro auf Amazon.it)


Samstag, 7. Januar 2012

Donnerstag, 5. Januar 2012

Mein geliebter Ingwertee :-)

In der Winterzeit bin ich immer ein wenig kränklich. Mein Immunsystem ist geschwächt, andauernd läuft meine Nase, bin müde und antriebslos... Am liebsten würde ich Winterschlaf halten! Mein Rezept dagegen ist Ingwertee!!! Aber natürlich frisch mit der Ingwerwurzel :-) Ein beliebtes orientalisches und natürliches Heilmittel! Es stärkt das Immunsystem, kann die Grippe verhindern, gut gegen Verdauungsbeschwerden, gegen Halsschmerzen und er wärmt den ganzen Körper. Die Ingwerwurzel lindert auch Zahnschmerzen, was aber nicht heisst, dass man nicht zum Zahnarzt gehen braucht... Ich finde diesen Ingwer einfach genial :-) Heute habe ich angefangen ihn zu trinken und werde es für einen Monat tun, immer vor dem Schlafengehen. Ich fühl mich schon viel besser :-)

Hallo meine lieben Leseratten :-)

Ich habe euch nicht vergessen! Demnächst wird es wieder Rezensionen geben. Momentan mache ich eine kleine Lesepause, also ich lese nur einige Seiten am Tag; in letzter Zeit habe ich viel gelesen und meine Augen sind ein wenig übermüdet... Aber bald werde ich wieder voll einsatzfähig sein :-D
Also bis bald und immer schön fleißig lesen!!! Einen lieben Gruss :-)